Unterwasserkameras Test

Die besten Unterwasserkameras im Test mit Testsieger 2018 / 2019 und Bewertung.

In unserem folgenden Unterwasserkamera Test und Preisvergleich erfährst Du, welche unsere Top-Unterwasserkameras des Jahres 2019 sind. Interessierte erfahren weiterhin, wie ausgewählte und beliebte Unterwasserkameras bewertet wurden.

Unsere besten Unterwasserkameras 2019 im Test

1Olympus Tough TG-5 Digitalkamera (12 Megapixel, 25-100mm-Unterwasserkameras-Test

Olympus Tough TG-5 Digitalkamera

  • moderne, attraktive Optik mit schlankem Gehäuse in Schwarz oder Silber
  • genießen Sie hochwertige Aufnahmen mit bis zu 12 Megapixel (Bilder) oder 4k-Auflösung (Videos)
  • besonders robustes Gehäuse für harte Anforderungen, bis zu 15 Meter wasserdicht und bis zu 2,1 Meter stoßfest
Testergebnis
97%
"sehr gut"
12/2018
Preis ab
379,00€
zum Shop
2Ricoh WG-50 orange-Unterwasserkameras-Test

Ricoh WG-50 orange

  • moderne Kamera für unterschiedliche Bereiche, dank stabilem und robusten Gehäuse auch unempfindlich gegenüber Kälte und Stößen
  • gutes Preis- Leistungsverhältnis für hohe Ansprüche
  • brillante Aufnahmen dank 16 Megapixel (Bilder) bzw. Full-HD-Auflösung (Videos)
Testergebnis
93%
"sehr gut"
12/2018
Preis ab
198,00€
zum Shop
3APEMAN 4K Action Cam 20MP WiFi Wasserdichte Unterwasser-Unterwasserkameras-Test

APEMAN 4K Action Cam 20MP WiFi

  • besonders gutes Preis- Leistungsverhältnis für den günstigen Einstieg
  • gute und zuverlässige Technik für die Anwendung unter Wasser bis zu einer Tiefe von 30 Metern
  • umfangreicher Lieferumfang mit praktischen Features wie einem doppelten Akkusatz
  • stabile Verarbeitung im kompakten Gehäuse
  • umstrittenes Design
  • schnell Reparaturen fällig
Testergebnis
89%
"gut"
12/2018
Preis ab
89,87€
zum Shop
4Panasonic Lumix DMC-G81EG-K Systemkamera (16 MP, 4K, Dual-Unterwasserkameras-Test

Panasonic Lumix DMC-G81EG-K Systemkamera

  • moderne Sensoren für gute Bilder mit 16,1 Megapixel/720p-Standard (Video-Aufnahme)
  • bunte Vielfalt für den individuellen Geschmack (Orange, Blau, Rot und Schwarz verfügbar)
  • integrierter Bildstabilisator gleicht Bewegungen automatisch für klare, saubere Bilder aus
  • schlankes und robustes Gehäuse für Wassertiefen von bis zu acht Metern
  • sehr hoher Preis
  • veraltete Technik
Testergebnis
87%
"gut"
12/2018
Preis ab
-
zum Shop
5Easypix 10017 Aquapix W1024-B Splash 10012 Unterwasser-Unterwasserkameras-Test

Easypix 10017 Aquapix W1024-B Splash Unterwasserkamera

  • sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis durch einen günstigen Einstiegspreis
  • bunte Farbauswahl mit sechs unterschiedlichen Farbtönen (unter anderem Blau, Schwarz oder Weiß)
  • leicht und besonders kompakt für die umfangreiche Anwendung
  • praktischer Betrieb mit 2 AAA-Batterien für den spontanen Wechsel bei Bedarf
  • billige Verarbeitung
  • mangelhafte Qualität
Testergebnis
85%
"gut"
12/2018
Preis ab
46,99€
zum Shop

Testsieger: Olympus Tough TG-5 Digitalkamera im Test

Die hochwertige Unterwasserkamera des Herstellers Olympus erfüllt alle Ansprüche für die ausgiebige Verwendung unter rauen Bedingungen und ist somit ein echter Testsieger im Unterwasserkameras Test 2018 / 2019. Diese ist nicht nur bis zu 15 Meter komplett wasserdicht, auch Stürze aus bis zu 2,1 Metern Höhe verträgt das Gehäuse mit Leichtigkeit. Bilder nimmt die Kamera mit maximal 12 Megapixel auf, gleichzeitig beherrscht diese auch die 4k-Videoaufnahme. Für maximalen Überblick auch im Rahmen der Nachbetrachtung verfügt die Unterwasserkamera über moderne Sensoren in breiter Auswahl. Unter anderem versehen diese die Aufnahmen mit praktischen Tracking-Daten. Mittels beiliegendem Akku ermöglicht die Kamera eine lange Laufzeit, den Speicher erweitern Sie besonders einfach mittels Speicherkarte. Auch optisch überzeugt die Kamera mit einer schlanken Silhouette sowie einem Gehäuse in elegantem Rot oder Schwarz.

Platz 2: Ricoh WG-50 orange im Test

Die Ricoh WG-50 Unterwasserkamera ist aufgrund eines besonders stabilen Gehäuses nicht nur für die Verwendung unter Wasser eine gute Entscheidung. Neben einer Wassertiefe von bis zu 14 Metern übersteht die Kamera auch Temperaturen bis -10 Grad, Stürze aus 1,6 Metern Höhe sowie Belastungen mit einem Gewicht von bis zu 100 Kilogramm. Technisch überzeugt das Modell mit einem hochauflösenden Bildsensor, welcher Bilder in der maximalen Auflösung von 16 Megapixeln sowie Videos im Full-HD-Standard aufnimmt. Zudem rücken Sie mit dem 5fachen, optischen Zoom auch entfernte Details in den Mittelpunkt Ihrer Aufnahmen. Optisch ist die Kamera in einem schlanken Gehäuse gefasst, welches mit orangefarbener Gestaltung (alternativ auch in Schwarz erhältlich) einen bunten Akzent zu setzen weiß.

Platz 3: APEMAN A80 im Test

Im Unterwasser Test 2018 / 2019 gehört das Modell APEMAN A80 zu den eher günstigen Varianten, überzeugt aber dennoch auf ganzer Linie. Das robuste Gehäuse gewährleistet einen effektiven Schutz vor Wasser bis zu einer Tiefe von 30 Metern. Gewünschte Bilder nehmen Sie mit bis zu 4k-Auflösung auf, die Videoqualität liegt beim Full-HD-Standard. Für mehr Komfort im Alltag überzeugt die Kamera mit einer praktischen Steuerung über das Smartphone, eine integrierte WiFi-Funktion zeigt Vorteile beispielsweise bei der Dateiübertragung. Die Unterwasserkamera bietet zusätzlich ein zwei Zoll großes Display, mit einem Gewicht von knapp 350 Gramm liegt diese auch bei einer längeren Anwendung noch komfortabel in der Hand. Der Lieferumfang lässt mit den notwendigen Hüllen für den Schutz, zwei Akkus sowie einem Transportkoffer keine Wünsche offen.

Platz 4. Panasonic LUMIX DMC-FT30EG-A im Test

Die Unterwasserkamera des beliebten Herstellers Panasonic bietet modernste Technik im kompakten Gehäuse. Das verwendete Gehäuse gewährleistet einen Schutz vor eindringendem Wasser bis zu einer Tiefe von acht Metern, auch Stöße oder kalte Temperaturen sind kein Problem. Das Aufnehmen scharfer Bilder in brillanter Qualität erledigt die Kamera mit einer Auflösung von 16,1 Megapixeln bravourös, der vierfache optische Zoom sowie die Bildstabilisierung tragen hierzu aber ganz klar einen großen Teil zu bei. Für die ersten Bilder und die spontane Anwendung bietet die Unterwasserkamera von Panasonic einen integrierten Speicher von 220 Megabyte, auf Wunsch erweitern Sie diesen mit einer einfachen Speicherkarte. Praktisch: Die integrierte Blitzlichtfunktion lässt sich als Taschenlampe auch dauerhaft aktivieren und gewährleistet somit auch in Dunkelheit den wichtigen Durchblick.

Platz 5: Easypix W1024-B im Test

Die W1024-B Unterwasserkamera des Herstellers Easypix ist vor allem für den preiswerten Einstieg in die Welt der modernen Technik eine gute Entscheidung. Bis zu einer Tiefe von drei Metern gewährleistet das Gehäuse einen absoluten Feuchtigkeitsschutz. Mit einer Bildauflösung von 16 Megapixeln sowie einem 2,4 Zoll großen Display ist die Kamera technisch auf dem aktuellen Stand. Etwas ungewohnt ist lediglich die Anwendung von zwei einzelnen AAA-Batterien, bei Bedarf lassen sich diese aber schnell und einfach austauschen. Dank eines geringen Gewichts von unter 200 Gramm sowie einem kompakten Gehäuse ist die Unterwasserkamera immer direkt zur Hand, sie lässt sich auch über längere Zeiträume hinweg komfortabel verwenden.

Was ist eine Unterwasserkamera?

Eine Unterwasserkamera ermöglicht die Bild- und Videoaufnahme direkt unter Wasser. Je nach Modell sind Tiefen bis zu 40 Metern möglich. Selbstverständlich sind die Unterwasserkameras vollkommen wasserdicht, beim Tauchen und Schwimmen halten diese unvergessliche Augenblicke in einer sehr guten Qualität fest. Je nach Bedarf gibt es die Unterwasserkameras in verschiedenen Ausführungen, beispielsweise als klassische Digitalkamera oder auch als Einwegkamera. Sowohl im privaten Segment, beispielsweise beim Toben im eigenen Pool, wie aber auch im professionellen Umfeld nehmen die Kameras heute eine wichtige Rolle ein.

Unter anderem sind diese für beeindruckende Aufnahmen beim Schnorcheln oder auch bei Wettkämpfen im Einsatz. Eine klare Abgrenzung muss zu den Action-Cams erfolgen, auch wenn hier oftmals entsprechende Parallelen vermutet werden. Die moderne Unterwasserkamera ist vollkommen wasserdicht, während eine Action-Cam lediglich unter gewissen Bedingungen einen Feuchtigkeitsschutz gewährleistet.

Wie funktioniert eine Unterwasserkamera?

Funktional unterscheiden sich weder teurere noch günstigere Unterwasserkameras von normalen Kameras. In der Regel handelt es sich um die verbreitete Digitaltechnik. Die klassischen Bauteile wie die Linse oder der Bildsensor sind hier ebenfalls mit verbaut und gewährleisten die Bild- und Videoaufnahme. Die Sicherung der Aufnahmen erfolgt selbstverständlich nicht auf dem klassischen Film, sondern vielmehr auf einem digitalen Speichermedium.

Die große Besonderheit der modernen Unterwasserkameras erstreckt sich somit nicht auf die Technik, sondern vielmehr auf das verwendete Gehäuse. Dieses verhindert zuverlässig ein Eindringen von Wasser in den verschiedensten Umgebungen, zudem sind hochwertige Unterwasserkameras sowohl für Salz- wie auch für Süßwasser geeignet. Ein genauer Blick ist beim Kauf jedoch obligatorisch, da nicht alle Unterwasserkameras die hohen Ansprüche erfüllen.

Vorteile und Nutzen von Unterwasserkameras

Gute Unterwasserkameras überzeugen in erster Linie mit brillanten Bildern und Videos auch unterhalb der Wasseroberfläche. Die Testsieger schaffen somit beeindruckende Aufnahmen der belebten Unterwasserwelt, inklusive spannender Landschaften und bunter Farben. Dank des umfangreichen Schutzes sind gute Unterwasserkameras aber deutlich vielfältiger, als es dies zunächst den Anschein macht. Selbst in eiskaltem Wasser ist eine Anwendung in der Regel möglich. Und fällt die Kamera einmal herunter, ist dies meist auch kein Problem für die Testsieger. Der größte Vorteil der modernen Unterwasserkamera liegt also vornehmlich in der Tatsache begründet, dass mit einem Unterwasserkamera-Testsieger Aufnahmen in bisher ungeahnten Bereichen möglich sind.

Worauf achten beim Kauf von Unterwasserkameras?

Der Vergleich der Unterwasserkameras zeigt deutliche Unterschiede in der Qualität und der Leistung, welche es beim Unterwasserkameras kaufen zu beachten gilt. Für einen echten Testsieger kommt es vor allem auf eine Kombination aus stabilem Gehäuse sowie moderner Technik an.

Unterwasserkameras im Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest und viele weitere Tests legen ebenfalls auf diese Faktoren wert, auch für Sie als Kunden lohnt sich der genaue Blick. Beim Kauf rückt zudem vermehrt der Preis in den Fokus. Die Stiftung Warentest und der Unterwasserkameras Test 2018 / 2019 belegen, dass gute Qualität nicht mehr teuer sein muss. Wollen Sie auch als Laie ganz sichergehen, schauen Sie im Test der Stiftung Warentest nach dem aktuellen Unterwasserkamera-Testsieger und entscheiden sich für beste Technik zum fairen Preis.

Welche Erfahrungen machen Leute mit Unterwasserkameras?

Die Bewertungen und Erfahrungsberichte rund um die Unterwasserkameras im Test fallen überwiegend gut aus. Vor allem die deutlichen, technischen Fortschritte machen sich im Rahmen der Erfahrungsberichte und Bewertungen bemerkbar. Laut zahlreichen Bewertungen ermöglichen sogar schon günstige Unterwasserkameras unter schwierigen Bedingungen sehr gute Bilder. Nicht nur die Testsieger, sondern auch viele weitere Modelle im Unterwasserkameras Test überzeugen im Rahmen der Erfahrungen mit Unterwasserkameras mit vielen Funktionen, die sich bei der Anwendung als echter Glücksfall herausstellen. Lediglich vereinzelt sind die Erfahrungen mit Unterwasserkameras eher negativ. Unpraktische Konstruktionen gehören hier zu den Hauptproblemen, welche aber natürlich allesamt produktbezogen sind. Umso wichtiger ist auch hier der Vergleich von Unterwasserkameras, der Unterwasserkameras Test ist hierbei eine wertvolle Hilfe.

Stichpunktartige allgemeine Zusammenfassung / Checkliste

  • moderne Unterwasserkameras im Test bieten eine breite Funktionsauswahl und gewährleisten brillante Bilder sowie Videos
  • sowohl für den günstigen Einstieg wie auch für die höheren Ansprüche sind im Vergleich von Unterwasserkameras zahlreiche Modelle für Sie mit vertreten
  • hochwertige Unterwasserkameras finden Sie schon für Preise von unter 100 Euro
  • der optimale Schutz ist längst nicht mehr nur im Wasser gewährleistet, moderne Kameras überzeugen auch bei Stürzen, Kälte und mehr, sie sind somit also echte Allrounder

Unterwasserkameras Erfahrungsberichte / Reviews

Noch keine Erfahrungsberichte. Sei der Erste und hinterlasse Deine Meinung / Bewertung.


Erfahrungsbericht schreiben

Erfahrungsbericht schreiben
* Erforderliches Feld