Quadrocopter Test 2019

Die besten Quadrocopter im Test mit Testsieger 2018 / 2019 und Bewertung.

In unserem folgenden Quadrocopter Test und Preisvergleich erfährst Du, welche unsere Top-Quadrocopter des Jahres 2019 sind. Interessierte erfahren weiterhin, welche Vor- und Nachteile ausgewählte Quadrocopter haben.

Was ist ein Quadrocopter?

Quadrocopter und Drohnen sind in aller Munde. Die kleinen unbemannten Luftfahrzeuge sind mehr als nur eine Spielerei für Kinder. Diese Geräte lassen sich fernsteuern. Angebracht sind Kameras und Sensoren, die ein angenehmes Flugerlebnis ohne Schaden ermöglichen. Durch den Aufnahmemodus können Sie die geflogenen Meter filmen oder Fotos schießen. Hinzu kommen zahlreiche weitere spezielle Funktionen, die den Quadrocopter zu einem einzigartigen Gadget für jedermann machen. Eventuell möchten auch Sie einen Quadrocopter kaufen. Doch vielen Nutzern ist nicht bewusst, wo der Unterschied zwischen einer Drohne und einem Quadrocopter im Detail liegt. Unter einem Quadrocopter werden Drohnen verstanden, die von vier Rotoren gesteuert werden. Somit ergeben sich vier Hubschrauber ähnliche Antriebe, welche das kleine Flugobjekt sicher durch die Lüfte transportieren. 

Wie funktioniert ein Quadrocopter?

Bei einem Quadrocopter sind die vier Rotoren in einem Quadrat angeordnet. Alle werden relativ zueinander bewegt, sodass ein Auftrieb entsteht. Die beiden diagonal sich gegenüberliegenden Rotoren werden im Uhrzeigersinn gedreht, die andere beiden gegen den Uhrzeigersinn. Diese Rotationen verhindern, dass sich der Quadrocopter ungehindert um seinen eigenen Schwerpunkt bewegt. Schließlich sollen Sie als Nutzer die Steuerung übernehmen können.
Die Rotorengeschwindigkeit ist abhängig von der Balance des Gerätes. Hierzu nehmen Sensoren die Lage auf und errechnen eine optimale Drehgeschwindigkeit. Quadrocopter-Testsieger schaffen es sogar, perfekt in der Luft zu stehen.

Unsere besten Quadrocopter 2019 im Test

1DJI Phantom 4 Pro - Drohne mit-Quadrocopter-Test

DJI Phantom 4 Pro

  • sehr hohe Reichweite
  • auch 4k Videos möglich
  • gute Verarbeitung / stabile Drohne
  • Ersatzteile günstig
Testergebnis
97%
"sehr gut"
04/2019
Preis ab
1.660,00€
zum Shop
2DJI Phantom 3 Standard-Quadrocopter-Test

DJI Phantom 3 Standard

  • perfekt für Einsteiger
  • gute Kameraauflösung
  • leistungsstarke Akkus
  • 2.7K HD Videos möglich
Testergebnis
92%
"sehr gut"
04/2019
Preis ab
-
zum Shop
3Parrot Bebop 2 FPV Drohne im Set mit Skycontroller und-Quadrocopter-Test

Parrot Bebop 2 FPV Drohne Set (inkl. Skycontroller)

  • FPV-Brille: Kompatibel mit Smartphones
  • bis zu 25 Minuten in der Luft
  • verschiedene Farben verfügbar
  • Drohne etwas zu leicht
  • schlechtes Preis-Leistungsverhältnis
  • geringe Reichweite
Testergebnis
89%
"gut"
04/2019
Preis ab
518,03€
zum Shop
4Holy Stone HS700 FPV Drohne mit 1080P Kamera HD live-Quadrocopter-Test

Holy Stone HS700 FPV Drohne

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • günstige Ersatzteile
  • stabile Konstruktion
  • geringe Reichweite
  • komplizierte Bedienung
Testergebnis
86%
"gut"
04/2019
Preis ab
279,99€
zum Shop
5Ryze DJI Tello - Mini-Drohne ideal für kurze Videos-Quadrocopter-Test

Ryze DJI Tello - Mini-Drohne

  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • gute Aufnahmen
  • ideal für Einsteiger
  • eher geringe Reichweite
  • Qualität bei Konkurrenz deutlich besser
Testergebnis
77%
"befriedigend"
04/2019
Preis ab
94,01€
zum Shop

Platz 1 (Testsieger): DJI Phantom 4 Pro im Test

Dieses Exemplar überzeugt durch die vergleichsweise lange Akkulaufzeit, welche durch zahlreiche Erfahrungsberichte und den Test 2019 bestätigt wird. Kaum ein anderes Modell kann 28 Minuten am Stück durchhalten. Hinzu kommt die maximale Reichweite. Mit der DJI Phantom 4 Pro können Sie bis zu 5000 Meter Distanz zurücklegen. Sollten Sie sich hierbei einmal verlieren, klicken Sie einfach den Rückkehr-Knopf. Der Quadrocopter kommt von allein zum Startpunkt des Fluges zurück. Für alle diejenigen, die mit der Phantom 4 Pro Videos auszeichnen möchten, wird die hohe Bildqualität überzeugend sein. Die Kamera begeistert mit Ultra HD und 4.096 X 2.160 Pixeln. Eine Besonderheit dieser hochwertigen Drohne ist die Hinderniserkennung. Hierzu sind zahlreiche hochauflösende Sensoren angebracht, welche dauerhaft nach zu nahekommende Objekten Ausschau halten. Sollten Sie beim Fliegen ein Hindernis übersehen, reagiert Ihr Begleiter direkt und verhindert die Kollision.

Platz 2: DJI Phantom 3 Standard im Test

Sind Quadrocopter im Test dürfen Modell von DJI im Test 2019 nicht fehlen. Die DJI Phantom 3 Standard ist der kleine Bruder DJI Phantom 4 Pro. Sicherlich müssen Sie bei diesem Modell mit einer Absteckung der Ausrüstung rechnen, erleben aber dennoch ein unvergessliches Quadrocopter-Erlebnis. Hierzu verfügt die Kamera in Full HD über 1920 x 1080 Pixel. Hinzu kommt der drei Achsen Gimbal. Er stabilisiert jede Aufnahme, sodass Sie selbst bei starkem Wind, ruckelfreie Aufnahmen tätigen können. Zudem lässt sich die Kamera recht flexibel drehen und wenden, um Aufnahmen aus zahlreichen Winkeln zu tätigen. Die maximal Akkulaufzeit welche von den geflogenen Manövern und der Windstärke abhängt, beträgt 25 Minuten. In dieser Zeit können Sie eine maximale Distanz von 100 Metern erreichen. Besonders schön ist es, dass die Drohne flugfertig geliefert wird. Das bedeutet für Sie: Der Spaß kann sofort losgehen, sobald der Quadrocopter bei Ihnen eintrifft.

Platz 3: Parrot Bebop 2 FPV im Test

Das Modell von Parrot ist der DJI Phantom 3 Standard sehr ähnlich. Dies ergibt der Quadrocopter-Vergleich. Sowohl Die Kameraauflösung als auch die maximale Akku Laufzeit stimmen überein. Dennoch erleben Sie mit diesem Modell eine maximale Reichweite von 2000 Metern. So können Sie deutlich mehr von der Umgebung erkunden, ohne Ihren aktuellen Standort verlassen zu müssen.

Im Quadrocopter-Vergleich ergibt sich eine Besonderheit, die so kaum bei anderen Herstellern vorhanden ist: Sie erhalten die VR-Brille direkt im Lieferumfang. Das spart nicht nur zusätzliche Kosten, sondern ermöglicht ein unglaubliches Fluggefühl. Hierbei können Sie die geflogenen Routen als Video speichern. Der 8 GB interne Flash-Speicher lässt kaum Wünsche offen. Hinzu kommt das geringe Gewicht von gerade einmal 500 Gramm. Das macht diesen Quadrokopter zu einem optimalen Begleiter auf allen Wegen. Trotz des geringen Gewichts kann er stabil und fest in der Luft stehen, ohne vom Wind erfasst zu werden.

Platz 4: Holy Stone HS700 im Test

Die Kamera der Holy Stone spricht als einer der Quadrocopter-Testsieger im Test 2019 für sich. Mit einem Blickwinkel von 120° und einer Schwenkbarkeit um 90° können Sie einzigartige Aufnahmen ausführen. Abenteuer, Ausflüge oder Urlaube werden so für immer in bester Qualität und mit einem weitläufigen Blickwinkel aufgezeichnet. Damit Sie die Aufnahmen in Echtzeit, ohne Wackeln oder lange Verzögerung empfangen können, ist der Quadrocopter mit einer 5G Übertragung ausgestattet.

Diese Verbindung hält konstant bis zu einer Distanz von 400 Metern. Der Flug wird durch GPS unterstützt. So kann die Drohne bei Rückruf direkt auf Ihre Ausgangsposition zurückfliegen. Sie müssen sich beim Fliegen keine Routen merken, sondern können beruhigt die Umgebung erkunden. Eine Besonderheit ist die Funktion der Flugpfade. Hierbei könne Sie Ihre Wunschroute im Vorfeld festlegen. Auf Knopfdruck fliegt Ihr Quadrocopter diese entlang und zeichnet wundervolle Aufnahmen auf.

Platz 5: Ryze Tello Mini Drohne im Test

Sie suchen nach einem praktischen, kleinen Begleiter für jeden Ausflug? Dann ist die Ryze DJI Tello laut Erfahrungen Ihre erste Wahl. Schon der Start ist faszinierend. Hierzu werden Sie das kleine Gerät einfach in die Lüfte. Dies gibt dem Quadrocopter ausreichend Auftrieb und der Flug kann beginnen. Sollten Sie die Landung anstreben, kommt Ihr kleiner Begleiter wieder brav zurück zu Ihrer Hand.

Damit jede Aufnahme eine Besonderheit wird, verfügt die Kamera über drei Foto- und Videomodi. Kleinere Aufnahmen absolvieren Sie im Circle-Modus, 360-Grad-Modus oder im Up-and-Away-Modus. Im Zubehör sind zahlreiche Artikel vorhanden. Von Propellern bis hin zum Entfernungswerkzeug für diese, erhalten Sie jedes nötige Equipment. Eine Besonderheit dieser DJI Drohne ist die Bildstabilisierung. Im Vergleich zu anderen Modellen wird hierbei nicht mit einem Gimbal gearbeitet, sondern mit rein digitaler Arbeit. Mittels eines 14-Core-Prozessoren von Intel gelingt dies bei jeder Aufnahme.

Der Nutzen auf einen Blick

Ein Quadrocopter ist deutlich mehr als ein Spielzeug zum Erkunden der Umgebung. Wenn Sie das Fliegen mit Modellflugzeugen geliebt haben, werden Sie mit einem solchen Gerät ein neues Level des Spaßes entdecken. Durch die kinderleichte Steuerung finden Sie sich schnell in das Handling hinein und fliegen schon bald die wildesten Manöver. Im Urlaub, auf Reisen oder bei Ausflügen benötigen Sie keine Videokamera mehr.

Im Handumdrehen sind Luftaufnahmen getätigt, die kaum ein anderes digitales Gerät in diesem Maße erstellen könnte. Ein ganz besonderer Tipp aus Erfahrungen: Wenn Sie Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten detailliert ausbauen, kann aus dem Hobby auch ein Beruf werden. Immerhin boomt das Geschäft mit den professionellen Drohnenaufnahmen von Jahr zu Jahr mehr. Besonders im Bereich der Hochzeitsfotografie möchten immer mehr Paare Foto- und Videoaufnahmen aus einer ganz besonderen Perspektive. Diese realisieren Sie kinderleicht mit Ihrem Quadrocopter.

Worauf ist beim Kauf eines Quadrocopters zu achten?

Damit Sie maximalen Flugspaß erleben können, sollten Sie beim Quadrocopter kaufen auf einige Aspekte achten. So haben Sie die Möglichkeit, einen günstige Quadrocopter zu erwerben, der dennoch perfekte Performance bietet. Fragen Sie sich zunächst, ob Sie mit dem Testsieger Indoor oder Outdoor fliegen möchten. Schließlich gibt es Miniaturen der Copter, die sich in einem großen Wohnhaus fliegen lassen.

Zu beachten ist, dass diese Modelle nicht im Außenbereich geflogen werden können. Hierzu verfügen sie über ein zu geringes Eigengewicht, sodass Wind sie wegtragen würde. Ein weiteres Kriterium sollte das Angebot von Zubehör sein. Nach anfänglicher Einarbeitung in die Materie werden Sie sicher immer neue Ansprüche an Ihren Quadrocopter stellen. Um Ihrem Interesse nachzukommen, bieten die Hersteller zahlreiches Equipment von Zusatzakkus. Über Propeller bis hin zu Lampen und mehr an. Nicht zuletzt sollten Sie beim Kauf Eigenschaften wie die maximale Reichweite sowie die Akkulaufzeit, die Kamera und die Geschwindigkeit achten.

Das sind die Testsieger der Stiftung Warentest 2018 / 2019

Sind Quadrocopter im Test zeigt sich, dass die hochpreisigen Modell eindeutig bessere Leistungen bringen können. Dazu hat Stiftung Warentest als Kriterien der Bewertungen für Quadrocopter die Flugeigenschaften, die Sicherheit, die Kamera sowie den Transport genauer untersucht. Komplett manuelle gesteuerte Modelle lassen sich nur schwer genau auf den Punkt steuern. Günstige Quadrocopter verfügen meist über eine schwierige Steuerung. Möchten Sie den Copter präzise steuern, sollten Sie eher zu einem Modell mit Satelliten-Navigation wählen. Zudem stehen die GPS Drohnen bei Windstille, aber auch bei starkem Gegenwind, stabil in der Luft.

Bezüglich der Sicherheit werden im Quadrocopter Test der Stiftung Warentest die zahlreichen Sensoren von Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Im besten Fall befinden sich rundum das Modell Kameras, welche den Abstand zu Gegenständen in der Nähe messen. So kann ein Zusammenstoßen autonom durch Ihren Quadrocopter verhindert werden. Quadrocopter-Testsieger – DJI Phantom 4 Pro: Zwar handelt es sich hierbei um das teuerste Modell, doch mit seinen zahlreichen hochwertigen Eigenschaften, wird dieser Quadrocopter jedem Cent gerecht. In allen Kategorien kann er mit einer guten Note abschneiden und wird somit zum Testsieger. Weiterhin erfüllen die DJI Mavic Pro und die Actioncam-Experte GoPro zahlreiche Aspekte zur Zufriedenheit der Tester.

Erfahrungsberichte vermitteln ein objektives Bild

In zahlreichen Erfahrungsberichten und privaten Bewertungen für Quadrocopter zeigen Nutzer Ihre Freude an den Fluggeräten. Kundenbewertungen sprechen vor allem für die Produkte von DJI, aber auch von anderen Herstellern. Was immer wieder aus den privaten Erfahrungen hervorgeht: Bevor sie einen Quadrocopter erwerben, sollten Sie hinterfragen, ob sich die Rotoren abschalten, wenn das Gerät auf dem Kopf landet. In vielen Fällen berichten Nutzer von einem Unfall, bei dem der Quadrocopter auf dem Kopf landete und die Elektromotoren überhitzen. Bis Sie das Gerät gefunden haben, besteht echte Brandgefahr. Positiv bewertet werden Modelle bei Erfahrungen mit Quadrocoptern, die eine Come-Home (Rückkehr-) Funktion aufweisen. Diese erweist sich in vielen Fällen als sehr nützlich.

Ihre Checkliste zum perfekten Quadrocopter

  • Für das Fliegen eines Quadrocopters ist eine Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben.
  • Laut der Drohnen-Verordnung muss das kleine Gerät eine Kennzeichnung oder Plakette bekommen, welche Ihren Namen und Ihre Anschrift beinhalten.
  • Vor dem ersten Flug sollten Sie sich informieren, wo geflogen werden darf und in welchen Arealen, Gebieten und Höhen Flugverbote herrschen.
  • Während Sie Aufnahmen tätigen, müssen Sie die Grenzen der Privatsphäre beachten. Wenn jemand nicht gefilmt werden möchte, dürfen Sie das auch nicht tun.
  • In regelmäßigen Abständen kommen Firm- und Softwareupdates für Ihre Fernsteuerung, den Quadrocopter und die Smartphone-App. Diese sollten Sie unbedingt ausführen, um Bugs zu beseitigen und sicher zu fliegen.
  • Wenn Sie einen Quadrocopter kaufen sollten Sie sich ausreichend über eine sichere Landung informieren. Geht hierbei etwas schief, kann der gesamte Copter beschädigt werden.
  • Wenn Sie nicht mit dem teuren Testsieger fliegen, sollten Sie es sicher verstauen. Hierzu sollte eine spezielle geeignete Transportbox genutzt werden, die Propeller, Gimbal und Ausleger sicher lagern.

Quadrocopter Erfahrungsberichte / Reviews

Noch keine Erfahrungsberichte. Sei der Erste und hinterlasse Deine Meinung / Bewertung.


Erfahrungsbericht schreiben

Erfahrungsbericht schreiben
* Erforderliches Feld