Laubbläser im Test

Die besten Laubbläser im Test mit Testsieger 2018 / 2019 und Bewertung.

In unserem folgenden Laubbläser Test und Preisvergleich erfährst Du, welche unsere Top-Laubbläser des Jahres 2019 sind. Interessierte erfahren weiterhin, wie ausgewählte Laubbläser bewerten wurden.

Nach einem tollen Sommer, ist nun die Zeit gekommen, um Unmengen an Laub von Gehwegen und aus den Gärten zu entfernen. Wer sich jetzt einen Laubbläser kaufen möchte, erspart sich viel Zeit. Ein Laubbläser ist eine enorme Arbeitserleichterung, wie wir auch in unserem großen Laubbläser Test festgestellt haben. Dazu haben wir 5 Laubbläser im Vergleich auf Herz und Nieren getestet und uns die Erfahrungen von Kunden mit Laubbläsern angeschaut. Zwei getestete Laubbläser sind mit Akkubetrieb, zwei kabelgebunden und einer mit Verbrennungsmotor. Wir haben günstige und teure Geräte getestet.

Was ist ein Laubbläser?

Ein Laubbläser ist ein motorbetriebenes Gerät, welches Blätter, Laub und andere fliegende Kleinteile wie Sägespäne, Konfetti oder Kleinverpackungen vom Anwender wegbläst. Sie werden normalerweise im Außenbereich eingesetzt und vereinfachen die Reinigung von Straßen, Gehwegen und Rasenflächen. Die meisten Geräte funktionieren aber nur wirkungsvoll, wenn das zu entfernende Laub oder die Sägespäne trocken sind. Laubbläser für den Hobbygärtner sind meist elektrisch und schnurgebunden. Alternativ dazu sind Geräte mit Akkubetrieb oder mit Verbrennungsmotor (Kraftstoffbefüllung) erhältlich. Laubbläser mit Verbrennungsmotor dürfen nur im Außenbereich eingesetzt werden! Zur leichteren Handhabung besteht ein Laubbläser überwiegend aus Kunststoff. Auch Kombigeräte, die sowohl Laub wegblasen als auch einsaugen können, haben wir in unseren Bewertungen im großen Laubbläser Test mit einbezogen.

Wie funktioniert ein Laubbläser?

Ein Laubbläser besteht aus dem Motorgehäuse mit Handgriff und einem Blasrohr. An den Motor ist im Gehäuse ein Gebläse gekoppelt. Durch die seitlichen Lüftungsschlitze am Gehäuse wird Luft vom Motor eingesogen und durch das Blasrohr mit hohem Druck nach außen geleitet. Durch die nach außen strömende Luft wird dann das Laub weggeblasen. Im Prinzip also ein sehr großer Föhn ohne Heizleistung.Je nach Energieversorgung besitzt das Motorgehäuse noch eine Schnur, einen Tank oder eine Akkuaufnahme. Das Blasrohr lässt sich bei den meisten Laubbäsern werkzeugfrei montieren und entfernen. Alle Laubbläser im Vergleich konnten bei Bedarf leicht gereinigt und platzsparend verstaut werden. Einige Modelle werden auch mit praktischem Haltegurt zum Umhängen geliefert.

Unsere besten Laubbläser 2019 im Testbericht:

Wir haben die 5 besten Laubbläser aus verschiedenen Testportalen auf Herz und Nieren geprüft und sie einem Laubbläser Praxistest unterzogen. Dabei haben wir festgestellt: “Den” Testsieger gibt es nicht. Leider hat die Stiftung Warentest bis heute keine Laubsauger getestet, sodass wir den Testsieger der Stiftung Warentest leider nicht in unseren Vergleich von Laubbläsern einbeziehen können. Sobald sich die Stiftung Warentest ein Testergebnis zum Thema Laubsauger veröffentlicht werden wir die Ergebnisse und Erfahrungen natürlich hier im Laubbläser Test berücksichtigen. Um ein besseres Urteil über die Produkte fällen zu können, haben wir neben unseren Erfahrungen mit Laubbläsern auch die Erfahrungen und Bewertungen anderer Käufer berücksichtigt. Nun aber zu unserem Laubsaugervergleich:

1Bosch Akku Laubbläser ALB 36 LI (Akku,-Laubbläser-Test

Bosch Akku Laubbläser ALB 36 LI

  • Markenqualität von Bosch
  • knapp 20 Minuten Akkulaufzeit
  • kurze Ladezeit der Akkus
  • hohe Blasleistung von 250 km/h
Testergebnis
92%
"sehr gut"
11/2018
Preis ab
205,00€
zum Shop
2Makita Benzin-Gebläse, ZMAK-BHX2501-Laubbläser-Test

Makita Benzin-Gebläse, ZMAK-BHX2501

  • bewährte Makita-Qualität
  • leistungsstarker Benzinmotor
  • große Reichweite durch sparsamen Verbrauch
  • für große Flächen und Laubmengen
  • teurer Preis
  • viele Wartungen
Testergebnis
89%
"gut"
11/2018
Preis ab
216,83€
zum Shop
3Einhell Akku Laubbläser GE-CL 18 Li E Solo Power-Laubbläser-Test

Einhell Akku Laubbläser GE-CL 18 Li E Solo Power

  • schnurloser Akkulaubbläser
  • kompakte Bauform für ermüdungsfreies Arbeiten
  • geringes Eigengewicht (weniger als 1,5 kg)
  • Blas-Luftstrom stufenlos regelbar bis 210 km/h
Testergebnis
96%
"sehr gut"
11/2018
Preis ab
30,99€
zum Shop
4Black+Decker GW3031BP Elektro Laubsauger &-Laubbläser-Test

Black+Decker GW3031BP Elektro Laubsauger

  • leistungsstarker 3000 Watt Elektromotor
  • großer Fangrucksack mit 72 l Volumen
  • Kombigerät mit Blas- und Saugfunktion
  • auch für feuchte Gartenabfälle geeignet
  • viele Wartungsarbeiten
  • mangelhaftes Material
Testergebnis
88%
"gut"
11/2018
Preis ab
95,00€
zum Shop
5GARDENA Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000:-Laubbläser-Test

GARDENA Gartensauger-/Bläser ErgoJet 3000

  • Kombigerät
  • Häckselrad aus Metall
  • praktischer Schultergurt
  • kraftvoller 3000 Watt Elektromotor
  • konstruktive Mängel
  • Saugfähigkeit schwach
Testergebnis
85%
"gut"
11/2018
Preis ab
79,99€
zum Shop

Testsieger: Bosch Akku Laubbläser ALB 36 LI im Test

Der Akku ALB 36 von Bosch ist der eindeutige Laubbläser Testsieger in Sachen Akkulaufzeit. In unseren Test schaffte er die vom Hersteller angegebene Akkulaufzeit knapp 20 Minuten problemlos. Auch bei diesem Testsieger kann die Akkulaufzeit durch gleiche geladene Akkus aus anderen Geräten der Serie entsprechend verlängert werden. Die Ladedauer der einzelnen Akkus beträgt 70 Minuten. Mit 4,5 kg Gewicht (inklusive Akku) ist er doppelt so schwer wie das Schnäppchen von Einhell, hat mit bis zu 260km/ h Luftstromgeschwindigkeit aber auch deutlich mehr Leistung. Auch hier ist die Leistung stufenlos regelbar und das Gerät ist angenehm leise. Ein Nachteil ist hier eindeutig der hohe Anschaffungspreis von knapp 250 Euro. Dafür erhält man aber die gewohnte Bosch-Qualität.

Platz 2: Makita Benzinlaubbläser ZMAK-BHX2501 im Test

Im Gegensatz zum schnurlosen Modell von Einhell ist das benzinbetankte Modell von Makita der Laubbläser Testsieger, wenn es um große Flächen und Laubmengen geht. Mit einem Preis von um die 200 Euro ist der Laubbläser zwar kein Schnäppchen, aber durch seine hochwertige Verarbeitung und seinen 0,81 KW Benzinmotor ist der Preis durchaus gerechtfertigt. Im Gegensatz zu anderen Modellen ist für diesen Testsieger auch nasses Laub kein großes Problem. Durch seinen sparsamen Kraftstoffverbrauch erspart man sich lästiges nachtanken, was gerade auf großes Flächen oder in unwegsamen Gelände ein echter Vorteil ist. Leider ist der Testsieger mit knapp 4,5 kg ein echtes Schwergewicht. Langes, ununterbrochenes Arbeiten erfordert deshalb ein bisschen Übung.

Platz 3: Einhell Akku Laubbläser Power X-Change GE-CL 18 Li E Solo im Test

Wer einen Laubbläser kaufen möchte und nur kleine Flächen oder wenig Laub hat, ist mit dem Akku Laubbläser der Firma Einhell bestens ausgestattet. Mit unter 35 Euro ist dieser günstige Laubbläser ein echtes Schnäppchen unter den kabellosen Laubbläsern. Durch seine kompakte Bauform und sein geringes Gewicht von unter 1,5 kg liegt er auch bei längerem arbeiten gut in der Hand. Längeres Arbeiten funktioniert bei dem stufenlos regulierbaren Gebläse bis 210 km/h allerdings nur mit Ersatzakkus. Wer bereits ein anderes Power X Charge Akkuwerkzeug besitzt, kann dieses Akku auch problemlos im Power X-Change GE-CL 18 Li E Solo nutzen. Dieser günstige Laubbläser ist ganz klar der Testsieger im Preis/Leistungsverhältnis.

Platz 4: Black+Decker Elektro Laubsauger & Laubbläser mit Häcksler im Test

Der Laubbläser Testsieger im Bereich der Kombinationsgeräte. Neben einer überragenden Gebläseleistung mit bis zu 418 km/ h Blasleistung, schafft der starke Elektromotor mit 3000 Watt Leistung auch bis zu 14 m³ Grünabfall im Saugbetrieb. Der integrierte Häcksler reduziert das Grünabfallvolumen auf ein Minimum und erspart so das häufige Ausleeren des 72 l Fangrucksacks. Der günstige Kaufpreis von um die 120 Euro ist ein weiterer Pluspunkt dieses Testsiegers. Leider ist er wie viele Kombinationsgeräte unhandlicher und mit 4,8 kg Gewicht auch deutlich schwerer als Einzelfunktionsmodelle. Ein weiteres Manko ist hier die benötigte Stromversorgung. Durch den leistungsstarken Elektromotor sollte unbedingt eine passende Absicherung der Stromleitung vorhanden sein.

Platz 5: Gardena Ergojet 3000 im Test

Der Ergojet von Gardena ist ein weiteres Kombigerät. Mit einer Saugleistung von 310 km/h Blasgeschwindigkeit und einer Saugleistung von 170 l/s ist der 3000 W Elektromotor nicht ganz so leistungsstark wie der Testsieger. Allerdings ist er mit deutlich unter 100 Euro auch etwas günstiger in der Anschaffung. Dadurch das der Fangsack nur ein Volumen von 45 l hat und sich direkt am Gerät befindet, ist der getestete Laubbläser aber für kleinere Flächen sehr handlich. Durch den im Lieferumfang enthaltenen Schultergurt ist auch längeres Arbeiten bequem möglich. Das robuste Häckselrad aus Metall sorgt für eine deutliche Volumenreduzierung im Saugbetrieb. Leider ist der günstige Laubbläser mit 4,8 kg Gewicht bei längerer Nutzung doch sehr kraftraubend.

Lohnt sich die Anschaffung eine Laubbläsers?

Definitv ja. Beim Vergleich von Laubbläsern haben wir festgestellt, dass das richtige Gerät eine Menge Zeit und Arbeit erspart. Zum anderen konnten wir im Laubbläser Test feststellen, dass das Arbeiten mit einem Laubsauger auch wesentlich rückenschonender ist, als der kräftezehrende Einsatz von Besen oder Laubrechen. Auch Windböen oder Wind aus der falschen Richtung sind kein Problem mehr, da ein Laubbläser viel kräftiger bläst. Leistungsstarke Geräte, die auch nasses Laub entfernen, sind eine große Hilfe, wenn nasses Laub auf Gehwegen zur Rutschgefahr wird oder das nasse Laub den Rasen zu ersticken droht. Hier würde der Einsatz von Besen oder Laubrechen das Problem nur vergrößern. Ein Besen zum Beispiel hinterlässt oft rutschige und unansehnliche Schlieren, die man mit einem Laubbläser verhindern kann.

Was ist wichtig beim Kauf eines Laubbläsers?

Aus unseren Erfahrungen mit Laubbläsern ergibt sich, dass das gewählte Modell zu den persönlichen Gegebenheiten passen muss. Wer nur eine kleine Terrasse oder eine Einfahrt reinigen möchte und geräuschempfindliche Nachbarn besitzt, ist mit einem Akkubläser oder einem schnurgebundenen Gerät besser beraten als mit einem Gerät mit Verbrennungsmotor. Wer hingegen große Mengen Laub oder zum Beispiel lange Einfahrten der Gehwege laubfrei halten will, sollte lieber ein Modell mit Verbrennungsmotor wählen. Auch die Leistung der einzelnen Modelle sollte geprüft werden.

Wer viele Baumfrüchte wie Eicheln oder Bucheckern oder gar nasses Laub wegpusten möchte, braucht mehr Leistung als jemand, der nur trockenes Laub wegblasen will. Bei der Verwendung von schnurgebundenen Geräten sollte man auch die maximale Leistung der Verlängerungsschnur, der Kabeltrommel und der Absicherung im Anschlusskasten beachten.

Bei schnurlosen Geräten mit Akkubetrieb muss Akku und Ladestation eventuell zusätzlich gekauft werden. Zusätzlich sollte natürlich das Gewicht des Gerätes bedacht werden. Modelle mit Tragegurt sind bei längerem Gebrauch auf jeden Fall angenehmer im Betrieb als Geräte ohne Tragegurt. Aus unseren Erfahrungen mit Laubbläsern empfehlen wir ab einer gewissen Lautstärke des Gerätes auch den zusätzlichen Kauf eines Gehörschutzes.

Getestete Laubsauger – Kundenmeinungen

Beim Einhell Akkubläser sind sich die Kunden weitgehend darüber einig, dass die Qualität und die Preis/Leistung des Gerätes absolut empfehlenswert sind. Allerdings weisen viele Kunden darauf hin, dass die Leistungsfähigkeit eines schnurlosen Elektrogerätes eben doch sehr begrenzt ist. Der Makita Laubbläser begeistert die Kunden vor allem durch seine Leistungsstärke aber auch durch die geringe Geräuschentwicklung. Einzig das hohe Gewicht und das Einfüllen des Öls sehen einige Kunden als Kritikpunkt. Das Kombigerät von Black und Decker überzeugt die Kunden vor allem durch seien Leistung.

Allerdings könnte das Umrüsten des Gerätes besser gelöst sein. Auch empfinden viele Kunden das Gerät als unangenehm laut. Die meisten Kunden, die einen Laubbläser kaufen sind mit der Leistung des Ergojet 3000 zufrieden und loben zudem den einfachen Wechsel zwischen Blas- und Saugfunktion sowie die Handlichkeit des Gerätes. In den Bewertungen wurde lediglich das Gewicht und die Lautstärke des Gerätes bemängelt. Im Gegensatz zum Testsieger eignet es sich auch nicht für feuchte Gartenabfälle.

Fazit

Der richtige Laubbläser ist eine enorme Erleichterung bei den herbstlichen Reinigungsarbeiten rund um das Haus. Dabei unterscheiden sich die Modelle vor allem in der Art der Energieversorgung: Akkusauger sind perfekt, um kleine Flächen zu reinigen, Sie hatten aber auch in unserem Laubbläser Praxistest nur eine begrenzte Laufzeit. Schnurgebundene Geräte sind leistungsstärker als schnurlose Geräte, hängen dafür aber am Kabel. Geräte mit Verbrennungsmotor sind sehr leistungsstark und unabhängig von einer Stromversorgung. Dafür waren sie teilweise sehr laut.

Laubbläser Erfahrungsberichte / Reviews

Laubbläser im Test SKU UPC Model

„Beste Geräte für den Garten!“

15.02.2019, 08:56 Uhr 

Erfahrung von Laura Müller

„Ich brauche für meinen Garten jedes Jahr einen Laubbläser, mit welchem ich den Parkplatz leer pusten kann. Vor allem im Herbst ist das echt schlimm, da fallen die ganzen Blätter von den Bäumen und man sieht so gut wie gar nichts mehr, es sieht auch nicht schön aus. Ich habe mich dann für den Bosch Akku Laubbläser ALB 36 LI entschieden und bin seitdem immer nur noch am Laub blasen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr stabil und auch die verschiedenen Modis gefallen mir, da kann man auch mal Sonntags leise etwas Staub blasen, ohne die ganze Nachbarschaft aufwecken zu müssen. Der Bosch Akku Laubbläser ALB 36 LI ist genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten und ich würde jedem empfehlen, der einen Garten oder viele Blätter vor der ...weiter lesen

5.0 5.0 1 1 Ich brauche für meinen Garten jedes Jahr einen Laubbläser, mit welchem ich den Parkplatz leer pusten kann. Vor allem im Herbst ist das echt schlimm, da fallen die ganzen Blätter Laubbläser im Test

Erfahrungsbericht schreiben

Erfahrungsbericht schreiben
* Erforderliches Feld