Kombi-Kinderwagen Test 2017

Die besten Kombi-Kinderwagen 2016 und 2017 im Test mit Bewertungen.

Kombi-Kinderwagen im Test: Ein unerlässliches Muss für jede Babyausstattung ist ein eigener Kinderwagen. Sehr beliebt und äußerst praktisch sind die sogenannten Kombi-Kinderwagen, die sich stets umbauen lassen und sich somit dem Alter und damit auch den individuellen Bedürfnissen des Kindes perfekt anpassen. Wir haben uns umgeschaut und stellen nachfolgend die besten Kombi-Kinderwagen des Jahres vor:

1Knorr-Baby 33000-02 Kombikinderwagen Voletto Tupfen Limited-Kombi-Kinderwagen-Test

Knorr-Baby 33000-02 Kombikinderwagen Voletto Tupfen im Test

  • leicht durch Alugestell
  • viele Funktionen / Zubehör dabei (u.a. Sonnenschutz)
  • Schieber aus hochwertigem Eco-Leder
  • Babywanne mit Wippfunktion
    Testergebnis
    97%
    "sehr gut"
    11/2015
    Preis ab
    459,94€
    zum Shop
    2Maxi-Cosi 68127160 - Mura 4 Kinderwagen - Sportwagen &-Kombi-Kinderwagen-Test

    Maxi-Cosi 68127160 - Mura 4 Kinderwagen im Test

    • Sitz in oder gegen Fahrtrichtung möglich
    • höhenverstellbarer Schieber
    • schnell auf- und auseinanderbaubar
    • Kein Sonnenschutz
    Testergebnis
    95%
    "sehr gut"
    11/2015
    Preis ab
    388,29€
    zum Shop
    33 in 1 Kombikinderwagen Komplettset PLUTO - inkl.-Kombi-Kinderwagen-Test

    3 in 1 Kombikinderwagen Komplettset PLUTO im Test

    • platzsparend in zusammengeklapptem Zustand
    • Fußraste verstellbar
    • 5-fach verstellbarer Griff
    • Verarbeitung
    Testergebnis
    88%
    "gut"
    11/2015
    Preis ab
    -
    zum Shop
    4Eichhorn 417LUX-K041-AIR-FTC Kombikinderwagen mit-Kombi-Kinderwagen-Test

    Eichhorn 417LUX-K041-AIR-FTC Kombikinderwagen im Test

    • robustes Gestell und stabiler Korb
    • einzigartiges, klassisches Design
    • 5-Punkt Gurtsystem
    • relativ schwer (21 kg)
    Testergebnis
    86%
    "gut"
    11/2015
    Preis ab
    433,81€
    zum Shop
    5Bergsteiger Capri Kombikinderwagen 3-in-1 --Kombi-Kinderwagen-Test

    Bergsteiger Capri Kombikinderwagen 3-in-1 im Test

    • 3 Aufsätze: Babyschale, Babywanne und Sportteil
    • waschbare Matratze
    • sehr schnell zusammenbaubar
    • instabile Babyschale
    Testergebnis
    86%
    "gut"
    11/2015
    Preis ab
    399,99€
    zum Shop
    Grundsätzlich vereint ein Kombi-Kinderwagen das eigentlichen Gestell mit Tragetasche, Babyschale und Sportwagen. Aufgrund der enormen Angebotspalette sollten Eltern beim Kauf eines solchen Wagens wesentliche Dinge beachten damit sie und auch ihr Kind lange Zeit Freude an dem Produkt haben werden.

    Kombikinderwagen im Test bei Stiftung Warentest 2016

    Ein Kombikinderwagen Test wurde 2016 auch von der Stiftung Warentest vorgenommen: Mehr über die getesteten Produkte und Ergebnisse des Tests, allen voran natürlich die Kombikinderwagen Testsieger, werden im bald hier veröffentlichten Beitrag mit Bezug auf test.de (Stiftung Warentest) vorgenommen.

    Kombi-Kinderwagen – Worauf sollte geachtet werden?

    Grundsätzlich ist es absolut notwendig, dass sich der eigene Kinderwagen an den Bedürfnissen aller Nutzer orientiert. Denn nur dann ist er in jeder Situation hilfreich und dient als praktisches Alltagsgefährt. Vor allem im Bereich der Qualität und Sicherheit sollten folgende Aspekte unbedingt berücksichtigt werden:

    • Feststellbremse: Absolut notwendig ist eine Feststellbremse durch die sich der Wagen in jeder Lebenslage sicher und verlässlich fixieren lässt.
    • Radabstand: Ein großer Radabstand sorgt ebenfalls dafür, dass sich der Kinderwagen sicher abstellen lässt.
    • 5-Punkt-Gurt: Auch der 5-Punkt-Gurt mit Sicherheitsbügel sollte bei der Sportwagenausrüstung unbedingt vorhanden sein um den eigenen Nachwuchs sicher bewegen zu können.
    • Gewicht: Um den Umgang mit dem Kombi-Kinderwagen einfach gestalten zu können sollte er ein möglichst leichtes Eigengewicht aufweisen und sich zudem auch praktisch zusammenklappen lassen – ein absolutes Muss für jede Autofahrt.
    • Einstellungsmöglichkeiten: Zusätzlich sollten auch die Räder dem Geländer angepasst sein – im Gegensatz zum Stadtverkehr vereinfachen schwenkbare Räder und höhenverstellbare Räder den Umgang im Geländer deutlich!

    Neben diesen grundsätzlichen Aspekten zum Kombi-Kinderwagen gibt es noch allgemeingültige Punkte die beim Kinderwagenkauf berücksichtigt werden sollten: So spielt neben pflegeleichtem Textil auch eine verstellbare Fußablage für die Kleinen (im Sportwagen) und eine veränderbare Gestellhöhe für die Erwachsenen eine wesentliche Rolle. Denn vor allem bei längeren Spaziergängen sollte sich der Wagen der eigenen Körpergröße anpassen lassen um Fehlhaltungen zu vermeiden. Um dem Nachwuchs eine möglichst angenehme Position ermöglichen zu können sollten die einzelnen Ausführungen über unterschiedliche Sitz- und Liegepositionen verfügen.Zudem ist es ratsam in die Babyschale einen speziellen Einsatz für besonders junge Kinder einzubetten – dieser gibt ihnen einen besonderen Halt und verhindert ein ungewünschtes Verrutschen.

    Bekannte Kombi-Kinderwagen Hersteller

    Wie bei vielen anderen Bereichen der Babyausstattung auch so gibt es auch bei den Kombi-Kinderwagen zahlreiche Hersteller die ganz verschiedene Ausführungen anbieten. Sehr bekannt sind die Hersteller Hauck, Peg Perego und Knorr-Baby die allesamt mit unterschiedlichen Modellen, Farbvarianten und Zusatzoptionen (zum Beispiel Wickeltaschen, Sonnenschirm, etc.) werden.

    Kinderwagenarten: Buggy, Sport-Kinderwagen, Zwillingskinderwagen, etc.

    Grundsätzlich ist die Anschaffung eines Kombi-Kinderwagens durchaus sinnvoll da dieser einmalige Kauf insgesamt nicht nur kostengünstiger ist, sondern auch regelmäßige Shoppingtouren unnötig werden lässt. Jedoch gibt es neben dieser spezifischen Kinderwagenart noch weitere Modelle die sich für ganz spezielle Bedürfnisse eignen.

    Ganz klar: Zwillingseltern müssen sich auch beim Thema Kinderwagenkauf auf ganz besondere Modelle (Zwillingskinderwagen) einstellen. Grundsätzlich wäre hier zu klären ob es sich um einen Wagen handelt bei dem die Kinder nebeneinander oder hintereinander sitzen. Doch auch bei diesen Varianten gibt es durchaus Kombi-Kinderwagen die den Umgang deutlich erleichtern.

    Sport-Kinderwagen sind speziell für Kinder gemacht die bereits sicher und aufrecht sitzen können. Je nach Bodenbeschaffenheit sollte dabei zwischen Gummirädern (Stadtbetrieb) und Luftbereifung (Wald, grobes Geländer) unterschieden werden.

    Der klassische Buggy eignet sich vor allem für kürzere Einsätze wo er auch platzsparend untergebracht werden muss (zum Beispiel bei Einkaufstouren oder im Urlaub). Durch seine praktische Faltbarkeit nimmt er im kompakten Zustand nur sehr wenig Raum ein und ist damit äußerst flexibel einsetzbar.

    Kombi-Kinderwagen Erfahrungsberichte / Reviews

    Kombi-Kinderwagen Test 2017 SKU UPC Model

    „Maxi-Cosi Kombi-Kinderwagen Mura 4 Plus“

    13.11.2016, 16:59 Uhr 

    Erfahrung von Pia

    „Schöner Testbericht, gefällt mir besser als der von Stiftung Warentest wo die Fakten etwas unübersichtlich dargestellt sind. Ich will auch an dieser Stelle meinen Erfahrungsbericht für den Maxi-Cosi Kombi-Kinderwagen Mura 4 Plus abgeben:
    Der Kinderwagen hat eine gute Qualität. In unserer Umgebung gibt es auf den Straßen viele verschiedene Bodenbeschaffenheiten (Park, Asphalt, Sand, Schotter usw.). Und dafür hat der Maxi-Cosi Kinderwagen die optimalen Reifen. Der Wagen fährt sich überall gut. Auch gut gefallen haben mir der Becherhalter, Sonnenschirm und die Babyschale, die gut verarbeitet sind.“

    4.0 4.0 1 1 Schöner Testbericht, gefällt mir besser als der von Stiftung Warentest wo die Fakten etwas unübersichtlich dargestellt sind. Ich will auch an dieser Stelle meinen Erfahrungsberi Kombi-Kinderwagen Test 2017

    Erfahrungsbericht schreiben

    Erfahrungsbericht schreiben
    * Erforderliches Feld